Scopa


Spiele Palast

Scopa ist ein Kartenspiel aus Italien und gilt als eines seiner nationalen Kartenspiele. Das Raubspiel wird normalerweise mit zwei bis sechs Spielern gespielt, die darauf abzielen, die höchste Punktzahl zu erreichen, indem sie so viele wertvolle Karten wie möglich vom Tisch fischen.

Scopa ist auch in anderen Ländern mit italienischen Gemeinschaften beliebt, wie zum Beispiel in Argentinien und Brasilien, wo es manchmal unter einem lokalen Namen bekannt ist. Eine Version für vier Spieler in Zweierteams wird Scopone genannt und ist ebenfalls sehr beliebt.


Scopa verwendet einen Kartensatz mit 40 italienischen Karten: Die Farben sind Spade (Schwerter), Coppe (Kelche), Denari (Münzen) und Bastoni (Stäbe). Die Ränge vom stärksten zum schwächsten sind Re (König), Cavallo (Reiter), Fante (Bube) und die Zahlenkarten von Sieben bis Eins. Die Eins gilt als Ass.

Eine Runde Scopa besteht aus mehreren Händen. Um das Spiel zu beginnen, mischt der Geber und teilt drei Karten an jeden Spieler und vier Karten offen auf den Tisch aus. Die verbleibenden Karten bilden den verdeckten Stapel.


Der Spieler rechts vom Geber beginnt den ersten Zug. In deinem Zug musst du immer eine Karte spielen. Du kannst damit entweder eine oder mehrere Karten fischen oder deine Karte dem Pool auf dem Tisch hinzufügen. Eine Karte, die zum Fangen geeignet wäre, kannst du niemals zum Pool hinzufügen.

Es gibt zwei Möglichkeiten zu fischen:

  • Eine Karte aus deiner Hand pass zu einer Karte mit demselben Rang auf dem Tisch. Wenn mehrere Karten diesen Rang haben, kannst du nur eine davon aus dem Pool nehmen.
  • Oder, wenn das nicht möglich ist, kannst du eine Karte aus deiner Hand auch mit zwei oder mehr Karten auf dem Tisch zusammenbringen, deren Summe der Ränge dem Rang deiner Karte entspricht.

Nach dem Fischen werden die genutzte Handkarte sowie die gefischten Pool-Karten aus dem Spiel entfernt und bilden einen verdeckten Stapel vor dir.

Fischst du alle Karten aus dem Pool, während sich noch Karten im Stapel befinden, hast du ein Scopa geschafft, was dir am Ende der Runde einen Bonuspunkt ergibt.


Danach ist der nächste Spieler gegen den Uhrzeigersinn an der Reihe, und so weiter, bis die Handkarten aller Spieler entweder im Pool oder gefischt sind.

Dann werden erneut drei Karten an die Spieler ausgeteilt, aber nicht mehr auf den Tisch, und das Spiel beginnt nach dem gleichen Muster, bis keine Karten mehr im Stapel sind.

Das Ausspielen endet, nachdem der Geber seine letzte Karte gespielt hat. Alle im Pool verbleibenden Karten gehen an den Spieler, der zuletzt gefischt hat.


Die Punktzahlen pro Spieler ergeben sich aus dem Wert ihrer gesammelten Karten sowie ggf. Bonuspunkten.

Punkte für jeden Rang:

  • Zahlenkarten: entsprechend ihrem Wert
  • Fante: 8 Punkte
  • Cavallo: 9 Punkte
  • Re: 10 Punkte

Je ein Bonuspunkt für:

  • Das Schaffen eines Scopa
  • Das Fischen der meisten Karten
  • Das Fischen der meisten Münzkarten
  • Das Fischen der Münz-Sieben

Nach der Punktevergabe gewinnt der Spieler mit der höchsten Punktzahl. Ihr könnt gern mehrere Runden spielen. Viel Spaß!