Binokel: Sonderregeln werden erweitert


| Spiele Palast 22
Binokel: Sonderregeln werden erweitert

Click here to read this post in English.

Liebe Palast-Freunde, insbesondere liebe Binokel-Fans,

um der amerikanischen Spielweise von Binokel bzw. Pinochle noch genauer gerecht zu werden, haben wir in unserem Spiel Binokel an der Sonderregel Amerikanisch getüftelt. In Kürze wird sie angepasst und wir werden euch in diesem Zusammenhang weitere Sonderregeln anbieten. Es folgen alle wichtigen Infos für euch sortiert!


Die Sonderregel Amerikanisch bisher

Wer schon länger mitspielt, weiß, dass die Sonderregel Amerikanisch vielerlei kleine Anpassungen mitbringt:

Ihr spielt automatisch mit einem größeren Deck und in der amerikanischen Spielweise kommen beim größeren Deck Neunen statt Siebenen dazu. Das Spiel läuft im Uhrzeigersinn und der Spielmacher spielt zum ersten Stich auf. Beim Spiel zu viert spielt ihr außerdem automatisch ohne Dabb.

Binokel-Menü: Sonderregeln bisher, drei Spieler und vier Spieler
Hier seht ihr die bisherige Auswahl beim Einstellen der Sonderregel Amerikanisch: links bei drei Spielern mit größerem Deck, rechts bei vier Spielern mit größerem Deck und ohne Dabb.

Zudem gibt es ein paar Unterschiede bei den Meldungen: Bei acht gleichen sind die Ränge unterschiedlich viele Punkte wert: Asse 1.000, Könige 800, Ober bzw. Damen 600, Unter bzw. Buben 400 und Zehnen sowie Neunen 0 Punkte. Familien und doppelte Familien zählen hier nur in der Trumpffarbe Punkte.

Zu guter Letzt: Aktiviert ihr die Sonderregel Amerikanisch, können die Sonderregeln Durch, Untendurch und Rufen nicht damit kombiniert werden.


Die Erweiterung der amerikanischen Regeln

Binokel ist auch im englischsprachigen US-amerikanischen Raum sehr beliebt. Dort haben sich populäre Varianten entwickelt, die etwas von unserem württembergischen Binokel abweichen. Da diese Abwandlungen das Spiel noch einmal auf interessante Weise variieren, wollen wir euch die amerikanische Spielweise von Binokel bzw. Pinochle bald noch originalgetreuer zur Verfügung stellen.


Veränderung der Regel Amerikanisch

Die bisherigen Eckpunkte der Sonderregel Amerikanisch bleiben erhalten. Es kommt allerdings noch mehr dazu:

In naher Zukunft werden mit der aktiven Regel Amerikanisch zusätzlich die Punktwerte der Karten verändert.

  • Die drei höheren Ränge – Asse, Zehnen und Könige – werden jeweils 10 Punkte wert sein.
  • Die drei niedrigeren Ränge – Ober bzw. Damen, Unter bzw. Buben und Neunen – werden jeweils 0 Punkte wert sein.

Außerdem werden mit aktiver Sonderregel Amerikanisch weitere Meldungen möglich sein: Wie gesagt, gelten hier Familien und doppelte Familien nur in der Trumpffarbe. Dazu werden erweiterte Familien kommen:

  • Familie und König für 190 Punkte
  • Familie und Ober bzw. Dame für 190 Punkte
  • Familie und Paar für 230 Punkte

Natürlich werden auch die erweiterten Familien nur in Trumpf gelten.


Neue Sonderregeln

Zum amerikanischen Pinochle gehört beim Spiel zu viert auch das Tauschen von Karten zwischen dem Spielmacher und seinem Partner vor dem Stichspiel dazu. Häufig wird auch eine geringere Strafe angerechnet. In diesem Sinne stellen wir euch nun zwei neue Sonderregeln vor, die ihr bald in Binokel auswählen könnt!

Binokel-Menü: Sonderregeln vier Spieler, neue Regeln
So wird die Sonderregel-Auswahl bald aussehen: Die neuen Regeln Tauschen und Halbe Strafe sind in diesem Bild hervorgehoben. Wird Tauschen ausgewählt, gelten automatisch auch Größeres Deck und Kein Dabb. Tauschen ist nur mit vier Spielern möglich.


Tauschen

Diese Regel wird nur im Spiel zu viert, also beim Kreuzbinokel, verfügbar sein. Mit Tauschen wird der Dabb entfallen, sodass alle Karten ausgeteilt werden.

Danach wird es wie folgt weitergehen: Nachdem der Spielmacher Trumpf bestimmt, wählt sein Partner vier Karten aus, die er dem Spielmacher verdeckt übergibt. Dieser nimmt sie auf und gibt dann vier beliebige Handkarten verdeckt zurück. Erst danach entscheidet der Spielmacher, ob er abgeht oder spielt.

Aktiviert ihr in Zukunft die Sonderregel Amerikanisch an einem Drei-Spieler-Tisch, wird die Regel Tauschen keine Option sein. Schließlich geht es um einen Kartentausch unter Partnern, die es im Binokel zu dritt schlicht nicht gibt.

An Tischen mit vier Spielern und der Sonderregel Amerikanisch wird Tauschen jedoch automatisch aktiv sein und kann nicht deaktiviert werden.

Binokel-Menü: Sonderregeln vier Spieler, neue Auswahl Amerikanisch
Wenn ihr in Zukunft an einem Vier-Spieler-Tisch die Sondderegel Amerikanisch auswählt, werden weitere Sonderregeln wie hier gezeigt automatisch aktiviert: Größeres Deck, Kein Dabb, Tauschen und Halbe Strafe. Nur die letztgenannte kann optional ausgeschaltet werden.

Daneben wird es möglich sein, die Sonderregel Tauschen separat zu spielen, das heißt auch immer mit größerem Deck und ohne Dabb. Die einzige Sonderregel, mit der Tauschen nicht kombinierbar ist, ist die Regel Rufen.


Halbe Strafe

Mit dieser Regel wird dem Spielmacher der Reizwert nur noch einfach statt doppelt abgezogen, wenn er seinen Reizwert nicht erreicht.

Aktiviert ihr in Zukunft die Sonderregel Amerikanisch, wird sich die Regel Halbe Strafe automatisch mit einschalten. Ihr werdet sie aber auch ausschalten können, um nur mit den übrigen Regeln zu spielen, die zum amerikanischen Binokel gehören.

Außerdem wird es möglich sein, die Sonderregel Halbe Strafe allein oder in Kombination mit anderen Sonderregeln zu spielen.


Das Update

Wie ihr seht, betreffen die Regelanpassungen das gesamte Binokel-Spiel. Sie machen sich zum Beispiel bei den Turnieren mit amerikanischen Regeln bemerkbar. Damit alle Spieler auf dem gleichen Stand und nach denselben Regeln spielen können und damit das Spiel stabil läuft, muss das Update also für alle Spieler durchgeführt werden.

Wenn ihr Binokel als Desktop-Programm oder auf einem mobilen Gerät als App spielt und nicht sowieso die automatischen Updates aktiviert habt, kann es sein, dass ihr demnächst eine Benachrichtigung bekommt, dass ihr ein Update der Binokel-App installieren müsst, um weiterspielen zu können.

Wenn es so weit ist, wisst ihr Bescheid: Die neuen amerikanischen Sonderregeln sind da! Probiert sie dann am besten direkt aus.

Wir wünschen viel Spaß und gut Blatt!

Euer Palast-Team


Kommentare

  1. Avatar for Spiele Palast Achim Wenka | 2. Dezember 2022

    Hallo Entwickler,
    ich habe keinen Kommentar zu diesen Änderungen. Habe aber eine Frage. Warum wird zuerst beim Spieler, der das Spiel hatte, auf- bzw. abgerundet und dann überprüft, ob er das Spiel gewonnen oder verloren hat? Vorher musste der Spielende mindestens seine gereizte Punktzahl erreichen. Ist das gewollt oder ein Fehler im Spiel?
    Sorry, dass ich diese Frage hier stelle. Ich wusste leider nicht, wie ich mich sonst an Euch wenden kann.
    Mit freundlichen Grüßen
    Achim Wenka

    • Avatar for Spiele Palast Spiele Palast | 5. Dezember 2022

      Hallo Achim,

      vielen Dank für deine Frage. Binokel ist ein Stichspiel und stammt aus dem württembergisches Raum. Die Regeln können sich, wie es bei den meisten Kartenspielen ist, lokal unterscheiden. Wir haben uns dahingehend an verschiedene Binokel-Vereine gewandt und uns an deren Regelwerke für das Grundspiel orientiert.

      Die Spielregeln sind so korrekt. Es wird also endsprechend aufgerundet oder abgerundet.

      Beispiel: Der Gewinner des Gebots hat das Gebot gewonnen und angekündigt, dass er 300 Punkte erzielen wird. Nachdem sie das Kitty genommen haben, melden sie „vier gleiche“ (100 Punkte) und ein Paar (20 Punkte). Sie können maximal 370 Punkte machen (250 für alle Stiche plus 120 aus ihren Meldungen). Sie schaffen es, Stiche im Wert von 176 Punkten für insgesamt 296 Punkte zu gewinnen. Das Ergebnis wird auf 300 Punkte aufgerundet. Obwohl dem Spieler also 4 Punkte der 300 fehlten, haben sie das Spiel gewonnen. Die Punkte werden zu ihrer Punktzahl addiert und sie erleiden keine Strafe für das Verlieren des Spiels.

      Viele Grüße

      • Avatar for Spiele Palast Bernd Nestle | 5. Dezember 2022

        Sehr geehrte Spieleentwickler, nach meinem Kenntnisstand des Spiels und dem vieler anderer auch ist diese Zählweise nicht korrekt und auch meiner Meinung nach auch faktisch falsch. Während beim Schreiben, die Stiche+Melden auf bzw. abgerundet werden, muß der Reizwert Punktgenau erreicht werden. Wenn ich sage ich mache 300 Punkte, dan habe ich mit 298 Punkten eben nicht gewonnen. Ich kenne keinen einzelnen Realspieler, der das akzeptieren würde und es nimmt dem Spiel auch seinen Reiz. Knappe spiele oft mit weniger als einer Handvoll Punkten verloren. Im Übrigen spiegelt diese Regel, beim Schreiben zu Runden und beim Erreichen genau zu sein auch die württembergische Mentalität wieder: im Kleinen kann man großzügig sein aber wenns darauf ankommt muß es genau passen und nicht nur ungefähr. Ich bitte Sie daher die alte Regel wieder einzuführen.

        • Avatar for Spiele Palast Andi | 7. Januar 2023

          Ich sehe das genau gleich! Ich kenne keinen Spieler der das akzeptieren würde. Man reizt ja auf 300 Punkte und nicht auf 295. Diese Regel macht das Spiel meiner Meinung nach deutlich uninteressanter.

  2. Avatar for Spiele Palast Helmut | 2. Dezember 2022

    Bisher hat es leider nicht funktioniert !

    • Avatar for Spiele Palast Spiele Palast | 5. Dezember 2022

      Hallo Helmut,

      was genau funktioniert denn nicht? Schreibe uns gerne eine E-Mail an support@spiele-palast.de und wir helfen dir gerne bei deinem Problem.

      Viele Grüße

  3. Avatar for Spiele Palast Andreas Eifler | 2. Dezember 2022

    Liebes Binokelteam, mir ist mehrfach aufgefallen, dass bei z.B. gereizt 310, erspielt 308 Punkte der Gegenspieler nicht doppelt ab geht!!. Man spielt in der Runde um jeden Punkt!!! So fühlt man sich um seinen Einsatz betrogen!! Bitte überprüft und klärt das. Vielen Dank.

    • Avatar for Spiele Palast Spiele Palast | 5. Dezember 2022

      Hallo Andreas,

      vielen Dank für deine Frage. Binokel ist ein Stichspiel und stammt aus dem württembergisches Raum. Die Regeln können sich, wie es bei den meisten Kartenspielen ist, lokal unterscheiden. Wir haben uns dahingehend an verschiedene Binokel-Vereine gewandt und uns an deren Regelwerke für das Grundspiel orientiert.

      Die Spielregeln sind so korrekt. Es wird also endsprechend aufgerundet oder abgerundet.

      Beispiel: Der Gewinner des Gebots hat das Gebot gewonnen und angekündigt, dass er 300 Punkte erzielen wird. Nachdem sie das Kitty genommen haben, melden sie „vier gleiche“ (100 Punkte) und ein Paar (20 Punkte). Sie können maximal 370 Punkte machen (250 für alle Stiche plus 120 aus ihren Meldungen). Sie schaffen es, Stiche im Wert von 176 Punkten für insgesamt 296 Punkte zu gewinnen. Das Ergebnis wird auf 300 Punkte aufgerundet. Obwohl dem Spieler also 4 Punkte der 300 fehlten, haben sie das Spiel gewonnen. Die Punkte werden zu ihrer Punktzahl addiert und sie erleiden keine Strafe für das Verlieren des Spiels.

      Viele Grüße

  4. Avatar for Spiele Palast Uli Franz | 3. Dezember 2022

    Hallo Palast-Team,
    Bein Binokelspiel ist momentan das Problem, wenn mein Gegner sein gesteigerte Punktzahl nicht erreicht bzw bis zu 5Punkt drunter bleibt wird es aufgerundet und er hat das Ziel trotzdem erreicht! Ist so nicht richtig! Bitte um Korrektur der Berechnung!!
    Danke

    • Avatar for Spiele Palast Spiele Palast | 5. Dezember 2022

      Hallo Uli,

      vielen Dank für deine Nachricht. Binokel ist ein Stichspiel und stammt aus dem württembergisches Raum. Die Regeln können sich, wie es bei den meisten Kartenspielen ist, lokal unterscheiden. Wir haben uns dahingehend an verschiedene Binokel-Vereine gewandt und uns an deren Regelwerke für das Grundspiel orientiert.

      Die Spielregeln sind so korrekt. Es wird also endsprechend aufgerundet oder abgerundet.

      Beispiel: Der Gewinner des Gebots hat das Gebot gewonnen und angekündigt, dass er 300 Punkte erzielen wird. Nachdem sie das Kitty genommen haben, melden sie „vier gleiche“ (100 Punkte) und ein Paar (20 Punkte). Sie können maximal 370 Punkte machen (250 für alle Stiche plus 120 aus ihren Meldungen). Sie schaffen es, Stiche im Wert von 176 Punkten für insgesamt 296 Punkte zu gewinnen. Das Ergebnis wird auf 300 Punkte aufgerundet. Obwohl dem Spieler also 4 Punkte der 300 fehlten, haben sie das Spiel gewonnen. Die Punkte werden zu ihrer Punktzahl addiert und sie erleiden keine Strafe für das Verlieren des Spiels.

      Viele Grüße

  5. Avatar for Spiele Palast Tessa | 5. Dezember 2022

    Das ständige Wiederholen falscher Sachverhalte macht es nicht richtiger!! Wir kennen das Spiel und die Spielregeln. Wer das Reizen gewinnt, muss mind. diesen Wert erspielen, sonst hat er verloren. Statt 400 Augen nur 399 zu erzielen bedeutet verloren!! Es ist nicht korrekt hier auf die Reizsumme aufzurunden. Das hat nichts mit dem sonst praktizierten Aufrunden zu tun!! Leider bleibt das Binokel-Team uneinsichtig:( Von den falschen Spielauswertungen mit absurden Berechnungen (400 Soll, 364 erspielt, 410 gewertet) gar nicht zu sprechen!

    • Avatar for Spiele Palast Spiele Palast | 6. Dezember 2022

      Hallo Tessa,

      vielen Dank für deine Nachricht. Binokel ist ein Stichspiel und stammt aus dem württembergisches Raum. Die Regeln können sich, wie es bei den meisten Kartenspielen ist, lokal unterscheiden. Wir haben uns dahingehend an verschiedene Binokel-Vereine gewandt und uns an deren Regelwerke für das Grundspiel orientiert.

      Die Spielregeln sind so korrekt. Es wird also endsprechend aufgerundet oder abgerundet.

      Beispiel: Der Gewinner des Gebots hat das Gebot gewonnen und angekündigt, dass er 300 Punkte erzielen wird. Nachdem sie das Kitty genommen haben, melden sie „vier gleiche“ (100 Punkte) und ein Paar (20 Punkte). Sie können maximal 370 Punkte machen (250 für alle Stiche plus 120 aus ihren Meldungen). Sie schaffen es, Stiche im Wert von 176 Punkten für insgesamt 296 Punkte zu gewinnen. Das Ergebnis wird auf 300 Punkte aufgerundet. Obwohl dem Spieler also 4 Punkte der 300 fehlten, haben sie das Spiel gewonnen. Die Punkte werden zu ihrer Punktzahl addiert und sie erleiden keine Strafe für das Verlieren des Spiels.

      Viele Grüße

  6. Avatar for Spiele Palast Nägelestaler | 6. Dezember 2022

    Wie andere Spieler auch, bin ich damit nicht einverstanden, dass einfach aufgerundet wird, und der Spieler hat dann trotzdem gewonnen.
    Bitte unbedingt alte Regel wieder einführen, ich glaube da ist jeder dafür.

  7. Avatar for Spiele Palast Hubertus | 7. Dezember 2022

    Wo sind plötzlich meine erworbenen Punkte bei Doppelkopf geblieben?
    Weiterhin kann ich keine Kommentare mehr abgeben.
    Erbitte eine Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen
    Hubertus

    • Avatar for Spiele Palast Spiele Palast | 8. Dezember 2022

      Hallo Hubertus,

      melde dich gerne einmal direkt bei uns unter support@spiele-palast.de. Wir helfen dir dann gerne bei deinem Anliegen.

      Viele Grüße

  8. Avatar for Spiele Palast Kaiser | 8. Dezember 2022

    Ich kann das leider auch nicht verstehen dass hier einfach aufgerundet wir. Man muss seinen gesteigerten Wert erreichen. Mit einem Punkt weniger ist das eben nicht der Fall. Auf oder abgerundet wird erst nach der Kontrolle. Wie kommt ihr den überhaupt auf die Idee das Regelwerk zu ändern? Und vor allem von Richtig auf Falsch? Ich bitte es wieder zu ändern.
    Und bitte nicht wieder die gleiche Antwort!

    Selbst Wikipedia weiß wohl Bescheid:
    Es wird auch geprüft, ob der Spielmacher mit der Summe der gemeldeten Punkte und der Punkte aus dem Spiel den Reizwert erreicht hat (jedes Auge zählt!). Falls der Reizwert nicht erreicht wurde, geht der Spielmacher den doppelten Reizwert…

  9. Avatar for Spiele Palast Nine | 12. Dezember 2022

    Liebes Binokelpalast -Team,
    Biiiittte erhört mich. Es kann nicht sein dass ich mit 398 Punkten ein 400er Spiel gewinne?!? Es darf keine Rundungen geben! Ich will ehrlich gewinnen! Liebe Grüße von Nine

    • Avatar for Spiele Palast Spiele Palast | 12. Dezember 2022

      Hallo Nine,

      Binokel ist ein Stichspiel und stammt aus dem württembergisches Raum. Die Regeln können sich, wie es bei den meisten Kartenspielen ist, lokal unterscheiden. Wir haben uns dahingehend an verschiedene Binokel-Vereine gewandt und uns an deren Regelwerke für das Grundspiel orientiert.

      Die Spielregeln sind so korrekt. Es wird also endsprechend aufgerundet oder abgerundet.

      Beispiel: Der Gewinner des Gebots hat das Gebot gewonnen und angekündigt, dass er 300 Punkte erzielen wird. Nachdem sie das Kitty genommen haben, melden sie „vier gleiche“ (100 Punkte) und ein Paar (20 Punkte). Sie können maximal 370 Punkte machen (250 für alle Stiche plus 120 aus ihren Meldungen). Sie schaffen es, Stiche im Wert von 176 Punkten für insgesamt 296 Punkte zu gewinnen. Das Ergebnis wird auf 300 Punkte aufgerundet. Obwohl dem Spieler also 4 Punkte der 300 fehlten, haben sie das Spiel gewonnen. Die Punkte werden zu ihrer Punktzahl addiert und sie erleiden keine Strafe für das Verlieren des Spiels.

      Viele Grüße und eine schöne Weihnachtszeit.

  10. Avatar for Spiele Palast Udo | 23. Januar 2023

    Das sind mit dem aufgerundet verlorenen Spiel stimmt nicht sie wiederholen ihre Antworten immer u nach den offiziellen Regeln wird das spiel als verloren gezählt,beim knappen spielen wird immer genau gezählt Ihre regel ist komplett falsch wen sie schon so einen Binokel Palast führen dann richtig o sie können den laden schließen
    So fühlt man sich betrogen ändern sie die regel wieder u nicht mit ausreden kommen ,Spieler sind alle total verärgert gr udo

    • Avatar for Spiele Palast Spiele Palast | 24. Januar 2023

      Hallo Udo,

      die Spielregeln sind so korrekt. Bloß weil du der Meinung bist das diese für dich nicht korrekt sind, heißt dies nicht das du Recht hast. Es wird also endsprechend aufgerundet oder abgerundet.

      Beispiel: Der Gewinner des Gebots hat das Gebot gewonnen und angekündigt, dass er 300 Punkte erzielen wird. Nachdem sie das Kitty genommen haben, melden sie „vier gleiche“ (100 Punkte) und ein Paar (20 Punkte). Sie können maximal 370 Punkte machen (250 für alle Stiche plus 120 aus ihren Meldungen). Sie schaffen es, Stiche im Wert von 176 Punkten für insgesamt 296 Punkte zu gewinnen. Das Ergebnis wird auf 300 Punkte aufgerundet. Obwohl dem Spieler also 4 Punkte der 300 fehlten, haben sie das Spiel gewonnen. Die Punkte werden zu ihrer Punktzahl addiert und sie erleiden keine Strafe für das Verlieren des Spiels.

      Viele Grüße

  11. Avatar for Spiele Palast Udo | 26. Januar 2023

    Danke das genaue zählen ist die richtige Entscheidung so bleibt es für all fair DANKE für die neue Regel Spieler freuen sich darüber weiter so grüsse Udo

Schreibe einen Kommentar