Tarot


Spiele Palast

Tarot ist ein Spielkartensatz, der seit mindestens Mitte des 15. Jahrhunderts in verschiedenen Teilen Europas für Kartenspiele wie die italienischen Tarocchini-Spiele oder die deutschen Tarock-Spiele verwendet wird.

Im Laufe der Jahrhunderte entstanden viele lokale Deckvarianten, wodurch sich verschiedene Gruppen von Tarotdecks abzweigten.

Mit der Zeit wurden einige Tarotdecks immer häufiger für das Kartenlegen verwendet und heutzutage werden speziell für diesen Zweck Tarotdecks mit künstlerischen Designs hergestellt.


Aber kehren wir zurück zu den tatsächlichen Spielen, die mit Tarotkarten gespielt wurden und immer noch gespielt werden. Tarock- und Tarocchini-Spiele sind in erster Linie Stichkartenspiele.

In diesen Spielen verwenden die Spieler einen Kartensatz, der in der Regel aus 78 Karten besteht und in vier Farben unterteilt ist: Schwerter, Stäbe, Kelche und Münzen (oder Pentakel). Tarockdecks, die in Osteuropa und im deutschsprachigen Raum verwendet werden, haben üblicherweise französische Farben.

  • Jede Farbe enthält nummerierte Karten von 1 bis 10 sowie vier Hofkarten: Ritter, Dame, König und eine höherrangige Karte, die je nach Variante oft als „Cavalier“ oder „Fante“ (Bube) bezeichnet wird.
  • Zusätzlich zu den Farben gibt es einen separaten Satz von 22 Trumpfkarten, auch die großen Arkana genannt werden.

Die Spieleranzahl variiert je nach Variante zwischen 2 und 8 Spielern, aber 3 und 4 Spieler sind sehr üblich. Zu Beginn erhalten die Spieler eine bestimmte Anzahl von Karten, die von den spezifischen Spielregeln abhängig ist.

Die Spiele werden in Runden gespielt, in denen jeder Spieler im oder gegen den Uhrzeigersinn eine einzelne Karte spielt, wobei jeder wenn möglich die angespielte Farbe bedient. Die ranghöchste Karte der angespielten Farbe oder die ranghöchste Trumpfkarte gewinnt den Stich, und der Spieler, der den Stich gewinnt, führt den nächsten an.

Die Trumpfkarten haben aufgrund ihrer starken Eigenschaft, auch gegen eine andere Farbe gespielt, Stiche zu gewinnen, eine besondere Bedeutung. Ihre Reihenfolge und Hierarchie können in den verschiedenen Tarock- und Tarocchini-Kartenspielvarianten unterschiedlich ausfallen.

Das Gewinnen der Stiche ist nur ein Teil der Strategie. Zusätzlich beinhalten viele Tarock- und Tarocchini-Spiele weitere Ziele: Einige Spiele haben beispielweise spezifische Verträge oder Ziele, die die Spieler erfüllen müssen, darunter das Erfassen bestimmter Karten oder Kartenkombinationen.


Die Symbolik der Tarotkarten spielt auch in den Stichspielen eine Rolle. Bestimmte Trumpfkarten können besondere Rollen oder Effekte haben, die dem Spielverlauf eine strategische und komplexe Dimension hinzufügen. Spieler, die die unterschiedlichen Effekte in Verbindung mit den verschiedenen Tarotkarten im Blick haben, können im Vorteil sein, wenn es darum geht, welche Karten sie spielen sollen.

Wenn dir Stichspiele gut gefallen, könntest du einige unserer Spiele ausprobieren: Sieh dich gern um im Whist Palast, Schafkopf Palast, Doppelkopf Palast, Binokel Palast und Skat Palast.