Schafkopf


Spiele Palast

Schafkopf ist ein traditionelles deutsches, genauer gesagt bayerisches, Stichkartenspiel, das traditionell mit vier Spielern gespielt wird, auch wenn es Variationen für verschiedene Spielerzahlen gibt.

Das Spiel wird in der Regel mit einem deutschen Kartendeck aus 32 Karten gespielt, welches aus Rängen von Ass bzw. Sau bis 7 in vier deutschen Farben besteht: Eichel, Laub, Herz und Schellen. In einem deutschen Kartenspiel gibt es anstelle von Damen Ober und anstelle von Buben Unter. Die 10 hat einen besonderen Rang zwischen dem Ass und dem König, wie es bei deutschen Stichkartenspielen üblich ist. Diese Spiele werden international manchmal als Ace-Ten-Games bezeichnet.

Das Ziel von Schafkopf ist es, Punkte zu sammeln, indem man in jeder Runde die wertvollsten Stiche gewinnt. Der Spieler mit der höchsten Gesamtpunktzahl am Ende des Spiels wird zum Sieger erklärt.


Im Schafkopf Palast kannst du das spannende Kartenspiel selbst spielen! Oder studiere erst alle Schafkopf-Regeln detailliert in unserer Schafkopf-Schule, die dir unsere Schafkopf-Anleitung, Schafkopf-Lektionen und mehr anbietet. Doch nun gehen wir in unserem kurzen Schafkopf-Überblick weiter.


Um das Spiel vorzubereiten, wird das Kartenspiel gemischt und gleichmäßig an jeden Spieler ausgeteilt, sodass jeder Spieler 8 Karten hält.

Vor Beginn der Stichrunde können die Spieler an einem Bieterprozess, der Spielfindung teilnehmen, um die Spielart und die entsprechenden Regeln festzulegen. Es gibt Optionen für Runden 1 gegen 3 und 2 gegen 2, jeweils mit verschiedenen möglichen Trumpffarben. Bietet niemand, endet die Runde mit 0 Punkten für alle Spieler, und die nächste Runde beginnt mit dem Mischen und Austeilen. Wenn nur ein Spieler bietet, kann dieser frei entscheiden, welchen Spielart er am besten findet. Bieten mehrere Spieler, müssen sie immer das vorherige Gebot übertreffen.

In Spielarten mit Trumpffarben sind in der Regel die Ober und Unter die höchsten Trumpfkarten, sofern zutreffend, gefolgt von den übrigen Karten der Trumpffarbe.

Zeit fürs Stechen: Die Spieler versuchen, Stiche zu gewinnen, indem sie Karten aus ihren Händen spielen. Du gewinnst einen Stich, indem du die stärkste Karte der angespielten Farbe beiträgst oder indem du eine Trumpfkarte spielst, um die Karten der anderen Spieler zu übertreffen. Geschicktes Spielen und cleverer Einsatz von Trumpfkarten sind der Schlüssel zum Erfolg bei Schafkopf.

Zu Beginn des Stechens können die Spieler sich auch gegenseitig durch das Ankündigen von „Re“ oder „Kontra“ – abhängig von ihrer Spielpartei – anspornen. Dadurch wissen die Mitspieler um die Zugehörigkeit des steigernden Spielers, doch die Siegpunkte und die Strafpunkte am Ende der Runde werden somit erhöht!


Eine der faszinierendsten Aspekte von Schafkopf ist die soziale Dynamik unter den Spielern. Während jeder Runde können Spieler vorübergehende Partnerschaften bilden, um zusammenzuarbeiten und bestimmte Spieler daran zu hindern, Punkte zu erzielen. Aber es ist nicht immer von Anfang an klar, wer dein Teamkollege ist. Du musst also genau auf die Karten achten, die alle Spieler auf den Tisch legen, und vielleicht kannst du herausfinden, wer zusammenspielt.


Wenn du nach einem Kartenspiel suchst, das von dir Taktik, soziale Fähigkeiten und die Kunst, Gegner zu überlisten, fordert, ist Schafkopf die perfekte Wahl. Um in die reiche Tradition dieses fesselnden deutschen Kartenspiels einzutauchen, spiel gern im Schafkopf Palast mit. Erlebe den Nervenkitzel, Allianzen zu schmieden, Gegner auszumanövrieren und den Sieg zu erringen!