500


Spiele Palast
Kartenspielö 500: 52 Spielkarten in vier Farben

500 ist ein Stichspiel für 2 bis 6 Spieler und wird üblicherweise mit einem Standardkartensatz von 52 Karten gespielt.

Jede Runde beginnt mit dem Austeilen. Der erste Geber wird zufällig ausgewählt. Jede weitere Runde wechselt die Geberposition im Uhrzeigersinn. Der Geber teilt jedem Spieler nacheinander 11 Karten aus. Die übrigen Karten bleiben ein verdecktes Paket – wie der Skat im Skatspiel. Bei Spielen mit 5 oder 6 Spielern werden weniger Karten ausgeteilt.

Es folgt das Bieten: Beginnend mit dem Spieler links vom Geber muss jeder Spieler ein Gebot abgeben oder passen. Ein Gebot ist die Anzahl der Stiche, die ein Spieler gewinnen möchte, plus die gewünschte Trumpffarbe. Das Mindestgebot beträgt 7, während das Maximum 11 beträgt. Der Spieler mit dem höchsten Gebot wird zum Spielmacher und muss allein gegen die anderen antreten, die ein Verteidigerteam bilden. Bei Spielen mit gerader Anzahl von Spielern können auch zwei gleich große Teams gebildet werden, die gegeneinander spielen.

Nun darf der Spielmacher das gesamte Paket aufnehmen und genauso viele Karten von seiner Hand ablegen. Dies ist die Gelegenheit, die Stärke seiner Hand zu verbessern.

Zeit fürs eigentliche Stichspiel: Der Spieler links vom Spielmacher beginnt den ersten Stich. Jeder Spieler muss die Farbe bedienen, wenn möglich. Andernfalls muss er einen Trumpf spielen, sonst kann er den Stich nicht gewinnen.

Der Spieler, der die höchste Karte der angespielten Farbe oder den höchsten Trumpf beiträgt, gewinnt den Stich. Der Gewinner eines jeden Stichs führt den nächsten Stich an.

Kartenspiel 500: Die höchste Karte holt den Stich.


Nachdem alle Karten gespielt wurden, ist es Zeit für die Punktevergabe: Abhängig vom Gebot erhält der Spielmacher bzw. sein Team Punkte für jeden gewonnenen Stich.

  • Wenn der Spielmacher die exakte Anzahl der gebotenen Stiche gewinnt, ergibt sich die Punktzahl aus der Summe der gebotenen Stiche zuzüglich eines variablen Bonus.
  • Wenn der Spielmacher mehr Stiche gewinnt als geboten, ergibt sich die Punktzahl aus der Summe der gewonnenen Stiche.
  • Die Verteidiger erhalten Punkte für jeden gewonnenen Stich über dem Gebot des Alleinspielers.

Nach der Punktevergabe könnt ihr die nächste Runde spielen. Dann wird der Spieler links vom vorherigen Geber zum neuen Geber, und alles beginnt von vorne. Das Spiel geht weiter, bis ein Spieler eine vorher festgelegte Punktzahl erreicht, beispielsweise 500 Punkte. Abhängig von Bonuspunkten während der Punktevergabe spielen einige möglicherweise sogar bis zu 10.000 Punkten.


Dies sind die Grundregeln für das Spielen von 500. Wenn dieses Spiel für dich spaßig klingt, möchtest du vielleicht ein verwandtes Spiel im Whist Palast ausprobieren!

Aber zurück zum Kartenspiel 500: Regionale Unterschiede in den Regelsätzen können auftreten, wenn ein Kartenspiel weltweit bekannt ist, wie in diesem Fall. 500 wird in vielen Ländern auf der ganzen Welt gespielt, darunter Australien, Deutschland, Österreich, Südafrika und den Vereinigten Staaten. Daher könnte dir dieses oder ein ähnliches Kartenspiel unter anderen Namen bekannt sein, wie Cinc Cinc, Cinco Centavos und Cinque Cents.